Ich hätte gerne ein bisschen Abenteuer…

„Ein bisschen Abenteuer, bitte“ von Saskia Louis

hat mich in mancher Hinsicht sehr an „Falling Fast“ von Bianca Iosivoni erinnert. Denn, ähnlich wie Hailee hat sich auch Protagonistin Maya  einiges vorgenommen: Einmal an sich selbst zu denken. Mutiger zu sein. Sich durchzusetzen.

Und auch Nate erinnert ein wenig an Chase – ein wenig.

Als Maya auf ihrer Flucht vor der Hochzeit ihrer Schwester in Eden Bay ankommt, steht für sie schnell fest, dass sie bleiben wird. Auch Nate, zuvor ein Grund zum Gehen, verwandelt sich schnell in einen weiteren Pluspunkt für den kleinen Ort, dabei könnten die beiden unterschiedlicher kaum sein!

Bild von Pixabay^^
Bild von Pixabay^^

Er, der Feuerwehrmann mit Überschichten, welcher sich mit den Problemen seines jüngeren Bruders und denen des ganzen Ortes rumschlagen muss und sie, durchschnittlich und nahezu langweilig – zumindest dort, wo sie herkommt. In Eden Bay dagegen ist Maya etwas Besonderes, jemand, der Abenteuer sucht: Die Person, die sie wirklich sein möchte, die Person, die Nate den Kopf verdreht und einfach so eine Affäre mit einem Wildfremden anfängt, denn was könnte aufregender sein?

Ich persönlich muss sagen, dass mich diese Geschichte positiv überrascht hat: Der Schreibstil war ein wahrer Lesegenuss und auch ich als 13-Jährige habe das Buch wirklich zu schätzen gelernt. Viele von Mayas Gedanken waren mir nicht fremd und ich konnte mich sehr gut mit ihr identifizieren.


Spannungsbogen: 4/5

Die Geschichte hat einen deutlichen Roten Faden, kombiniert mit einigen charmanten Nebenhandlungen und wird nie langweilig. Trotzdem kann man es ab und zu aus der Hand legen 😉

Deshalb hier „nur“ vier von fünft Punkten.

Idee: 4/5

Die Idee ist wirklich sehr gut, die Charaktere ergänzen sich perfekt. Leider gibt es aber mehrere Bücher mit einigen Parallelen, weshalb ich hier leider einen Punkt abziehen musste.

Charaktere: 5/5

Wie bereits erwähnten bilden die Charaktere perfekte Gegenstücke zueinander, die Konflikte wirken dadurch spannend und die Liebesgeschichte fesselnd.

Länge: 4/5

An sich war die Länge gut, doch die Handlungen waren ungleich verteilt: Während an manchen Stellen auch 1-2 Seiten weniger gereicht hätten, gab es vor allem gegen Ende 2-3 Szenen, in denen eine ausführlichere Beschreibung oder längere Dialoge nicht geschadet hätten.

Schreibstil: 5/5

Der Schreibstil ist sehr detailliert und angenehm zu lesen, ich konnte mir alles haargenau vorstellen.


Meine Meinung:

Ich bin der Meinung, dass es ein wundervoller und interessanter Auftakt der Reihe war und freue mich auf weitere Teile!

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Ich habe mein Exemplar übrigens bei einer Verlosung über Instagram gewonnen und obwohl ich mich riesig darüber gefreut habe, hat das meine Bewertung natürlich nicht beeinflusst.^^


Titel: „Ein Bisschen Abenteuer, bitte“

Reihe: „Verliebt in Eden Bay“ (Band 1)

Autorin: Saskia Louis

Verlag: Books on Demand

Altersempfehlung: Ab 15

So bin ich zu diesem Buch gekommen: Gewinn einer Verlosung der Autorin auf Instagram

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s