Anscheinend kommt nicht nur mir immer das Leben dazwischen

„Immer kommt mir das Leben dazwischen“ von Kathrin Schrocke

ist ein wirklich bemerkenswertes Jugendbuch, bestehend aus viel Charme,  Witz und Ideenreichtum.

Bevor ihm sein toter Großvater im Traum erschienen ist und ihn dazu aufforderte, eine Karriere als YouTube-Star zu beginnen, lebte Karl das Leben eines relativ normalen Jugendlichen: Er ging zur Schule, versuchte seinem großen Schwarm Irina näher zu kommen und interessierte sich herzlich wenig für Dinge wie das Haus Fidibus – Ein Mehrgenerationenhaus in der Stadt, in dem laut seinen Eltern nur Hippies leben.

Doch als seine Großmutter plötzlich nun genau dort einziehen möchte und er in einem erneuten Traum von seinem Opa dazu aufgefordert wird, ihr dabei zu helfen, häufen sich die Abenteuer und Kleinkatastrophen nur so.

Zwischen dem ganzen Umzugsstress, von dem niemand außer seinen beiden Cousins etwas mitkriegen darf, bis hin zu der Trennung seiner Eltern findet er natürlich keine Zeit, mit seiner Karriere als erfolgreicher Videokünstler zu beginnen – Dabei hat sich doch sein Opa genau das gewünscht!

Kathrin Schrocke erzählt auf lustige Weise vom Ernst des Lebens und geht dabei auf viele wichtige Punkte ein, denen wir auch in unserem Alltag begegnen.


Spannungsbogen: 4/5

Auch wenn das Buch nie langweilig wurde, haben sich die Handlungsstränge teilweise minimal ineinander verloren.

Idee: 5/5

Die Idee, viele kleine Dinge auf eine solch verrückte und witzige Weise miteinander zu verbinden fand ich wirklich gut^^ 

©Mixtvision-Verlag

Charaktere: 4/5

Jeder dieser Charaktere war mir unglaublich sympathisch, hatte Tiefe, war in mindestens einer Hinsicht fantastisch schräg drauf und konnte durch eigene, teils kleinere, teils größere Ticks überzeugen. Nur eine einzige Figur war mir etwas zu überspitzt dargestellt: Desaster. Zwar wurde durch die Extremität seiner… nun, ich denke, ich kann es ohne schlechtes Gewissen „Dummheit“ nennen, einiges erst wirklich spannend, aber er hat dadurch leider an Tiefe und Glaubhaftigkeit verloren.

Länge: 4/5

An sich habe ich an der Länge auszusetzen, aber (ja, das „Aber“ muss sein 😉 ich hätte mir gewünscht, dass auf viele der angesprochenen Themen, denen wir ja auch gerade durch das „Haus Fidibus“ begegnen, etwas vertieft und nicht bloß „angeschnitten“ werden.

Schreibstil: 5/5

Der Schreibstil war einfach perfekt, ein wenig übertrieben auf eine witzige Weise und mit einem ganz besonderen Charme. Volle Punktzahl!

Meine Meinung:

„Immer kommt mir das Leben dazwischen“ ist ein wirklich grandioses, witziges und berauschendes Jugendbuch und perfekt geeignet für Kinder, die gerne Comedy mögen.

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️


Titel: „Immer kommt mir das Leben dazwischen“

Autorin: Kathrin Schrocke

Verlag: Mixtvision

Altersempfehlung: Ab 12

So bin ich an dieses Buch gekommen: Über die KIMI-Jury

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s