Zu welcher Kaste gehörst du?

„Knochendiebin“ von Margaret Owen (Rezension)

Kennt ihr diese Bücher, die man überall und zu jeder Zeit auf Bookstagram sieht, weil sie einfach total gehyped werden und die dann auf einmal verschwinden? So erging es mir mit Knochendiebin. Von ein-zwei Wochen noch in aller Munde, war es schon von der Bildfläche verschwunden, als ich es zu Weihnachten geschenkt bekam. Trotzdem machte ich mich im Januar begeistert daran, es zu lesen – und zwar mit dem lieben Daniel vom Buchblog „Lesemagie“ und der fantastischen Valantina aus dem „Kingdom of Books“
Es ist ein Highfantasy-Buch und spielt in einer sehr interessanten Welt mit mehreren, nach Vögeln benannten, Kasten. Jede von ihnen hat ein Geburtsrecht, eine magische Fähigkeit, die meist allerdings nur sehr leicht ausgeprägt ist. IMG_9765
Entschuldigung, sagte ich „jede von ihnen“? Nun… das stimmt so nicht ganz: Die Krähen, zu welchen auch die Protagonistin Stur gehört, hat keiner solcher Fähigkeiten von ihren Göttern geerbt. Von den anderen verachtet und immer wieder um ihr Recht betrogen ist es ihre einzige Aufgabe, sich um die zu kümmern, die der Sündenseuche erliegen und Gnade walten zu lassen, denn nur die Krähen sind gegen diese Krankheit immun.
Als dann aber der Prinz des Landes und sein Beschützer auf ungewöhnlichstem Wege zu ihnen stoßen, hat die Kaste der Krähen nicht nur die einmalige Chance, aus dem Schatten zu treten, sondern auch die Möglichkeit, den beiden klar zu machen, wie schwierig das Leben als Krähe ist. Doch auch andersherum: Dieser Phoenix-Prinz und sein Habichtkrieger sind in größerer Gefahr, als man vielleicht denken würde, denn die Königin trachtet ihnen nach mehr als nur dem Leben.


Spannungsbogen: 4/5
Der Einstieg war gleich super spannend und seeehr atmosphärisch, auch am Ende habe ich total mitgefiebert, aber gerade in der Mitte gab es ein paar Stellen, an denen nicht besonders viel passiert ist und/oder die Story auf der Stelle stand.
Idee: 4/5
Die Idee der Welt und Kasten fand ich sehr interessant und besonders, in Beziehung auf die Liebesgeschichte war mir allerdings schon etwas zu schnell klar, was passieren würde.
Charaktere: 3/5ACC1AC44-5A43-47F1-BDD8-A97CF1D09349
Die Charaktere waren sehr authentisch und gerade Stur war mir stellenweise sehr sympathisch, teilweise verfiel sie aber auch zu stark in Klischees und in meinen Augen fehlte es den anderen Charakteren oft an Tiefe.
Länge: 4/5
Auch wenn ich die Länge prinzipiell sehr gut finde, gab es einige sehr langgezogene
Schreibstil: 5/5
Den Schreibstil fand ich sehr schön! Besonders, aber nicht kompliziert und sehr atmosphärisch)


Meine Meinung:
Trotz einiger Macken ein wunderbares Buch und jetzt schon ein Jahreshighlight, einfach wegen der Stimmung
⭐️⭐️⭐️⭐️


Titel: Knochendiebin
Autorin: Margaret Owen
Verlag: Carlsen-Verlag
Altersempfehlung: 13+
So bin ich an dieses Buch gekommen: Weihnachtsgeschenk meiner Eltern // Selbstgekauft
Preis: 19,99€
Seitenzahl: 416 Seiten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s