Mal etwas ganz anderes

„EVA – Herrschaft“ von Franziska Szmania (Rezension)

Hach… die letzte Dystophie ist schon ewig her. Dabei ist es eines meiner Lieblingsgenres! Die Idee hinter „EVA“ fand ich da besonders interessant:
Schon vor einiger Zeit hat sich die Insel Selvia vom Festland abgeschottet. Eine Mauer trennt sie von all den anderen Menschen, die in ihren Augen stets immer nur Sünde begehen.Image-1
Anstatt sich weiter auf Gewalt, Unterdrückung und Kriminalität einzulassen, hat die Regierung den Frieden gesichert, in dem die (angebliche) „natürlichen Geschlechterrollen“ wieder eingenommen werden: Laut diesen sind Männer stark, dürfen Arbeiten und müssen die Familie ernähren, die Frauen dagegen haben schwach und untertänig zu sein.
Eva, eine Kaufmannstochter, ist mit diesem System groß geworden und auch wenn sie vermutlich nie die perfekte Inselfrau sein wird, zweifelt sie nicht an der Richtigkeit dieses Prinzips.
Doch eines Tages passiert es: Frauen und Männer erheben sich, starten eine Rebellion, wollen gegen die Regierung kämpfen.
Nur Eva selbst ist keine Rebellin. Niemand, der aufsteht. Stattdessen lässt sie sich noch kleiner machen…


Spannungsbogen: 4/5
Durch den Prolog war schnell klar, dass etwas passieren würde, sich die Lage zuspitzt, weshalb die ersten beiden Drittel wirklich fesselnd waren. Gegen Ende schwächte es allerdings ein bisschen ab, finde ich.
Idee: 5/5
Die Idee finde ich unglaublich interessant und auch spannend, obwohl es mich natürlich auch unglaublich aufgeregt hat.
Charaktere: 4/5
Zu aller erst: Ich finde es toll, dass die Autorin mal etwas gewagt hat und sich bewusst gegen eine mutige, rebellische Hauptfigur entschieden hat. Tatsächlich hatte ich damit zu Beginn nicht mal ein wirkliches Problem. Doch am Ende war ich schon ziemlich frustriert von Eva: Ich hatte gedacht, dass sie verstanden hätte, doch stattdessen konnte ich ihre Gedanken absolut nicht mehr nachvollziehen.
Allerdings war das bewusst so, und dieser Mut sollte belohnt werden 😉 Einen Punkt Abzug gibt es dann aber doch, weil ich wirklich ein paar Mal kurz davor war, das Buch erstmal für eine Stunde oder so abzubrechen – was ich aber zum Glück nicht getan habe^^
Länge: 4/5
Die Geschichte ist in drei Teile aufgeteilt, was ich sehr gerne mag. Allerdings war der erste Teil, die Einleitung, für meinen Geschmack etwas zu lang.
Schreibstil: 5/5
Der Schreibstil hat mich einfach absolut begeistert! Außerdem passte er zum Setting und hat immer für die richtige Stimmung gesorgt^^ Top!


Meine Meinung:
Sehr gewagt, aber/und das Risiko hat sich in meinen Augen gelohnt!
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️


Titel: EVA – Herrschaft
Autorin: Franziska Szmania
Altersempfehlung (hier ist übrigens immer die Altersempfehlung gemeint, die ich selbst gebe): 14+
So ist sie an dieses Buch gekommen: Rezensionsexemplar der Autorin
Preis: 14,99 €
Seitenzahl: 423 Seiten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s