Lichtelfen und sprechende Buchen

„Purple Wings – Liebestanz und Elfenzauber“ von Coa Stone (Rezension)

Nach dem ich bereits Testleserin für die ersten Kapitel gewesen bin, war ich total gespannt, die ganze Geschichte zu lesen – und wurde nicht enttäuscht!
Tatsächlich ist die Geschichte um die Lichtelfe Lila etwas ganz anderes, als ich sonst lese: Die Elfen sind nicht so wie Legolas aus „Herr der Ringe“ oder gar wie „Darian“ aus Menduria, sondern eher das, was man aus Märchen so kennt: Barbiepuppengroß, mit schilldernden Flügeln und Blütenblättern, die sie brauchen, um Magie auszuüben. Wer also auf der Suche nach einer quirligen und süßen Feengeschichte ist, ist hier goldrichtig!86555AC3-2C23-4989-B3B5-0E7748CCE2A2
Eigentlich lebt Lila bei ihrer Tante Rosa – Farbennamen sind in ihrer Familie Kult – in der Menschenstadt, getarnt, als ganz normale Bürger. Doch als Rosa dann in wichtiger Mission für den Rat der Elfen unterwegs ist, wird Lila abgeschoben: In eine Lichtelfensiedlung!
Dort ist es keine Seltenheit, dass sie sich in eine Elfe verwandelt, ganz im Gegenteil: Anders könnte sie wohl auch kaum in einer Buche wohnen, von einem Hirschkäfer gerettet und von Spinnen angegriffen werden.
Außerdem ist da ja auch noch Milon, mit seinen strahlenden Augen, der sie mal beschützt und mal einfach nur gemein zu ihrist…
Doch selbst er entwickelt sich schnell zu einem ihrer kleinsten Probleme, als sie herausfindet, wovon diese seltsame Prophezeiung handelt, wer der Nachfahre des legendären Lichtelfen Erlos ist und warum sie dieses komische Dokument, dass eigentlich ein Rezept zu sein scheint, von den Dunkelelfen stehlen müssen.


Spannungsbogen: 3/5
Es gab viele spannende Stellen, doch in erster Linie war der erste Band vermutlich eher die Einführung in die Handlung der Reihe. Teilweise wusste ich leider auch schon, was als nächstes passieren wird – wenn auch längst nicht immer!
Idee: 4/5
Die Idee finde ich wirklich cool, aber teilweise hat sie auch etwas an ihrem Reiz verloren, wenn man die nächsten Schritte schon erahnen konnte.
(Ich würde tatsächlich sagen, dass sich das Buch als Kinderbuch vielleicht sogar noch etwas besser machen würde, als als Jugendbuch, aber das ist nur eine Überlegung^^)
Charaktere: 3/5
Die Charaktere waren mir ziemlich sympathisch, und meistens konnte ich mich auch mit lila sehr gut identifizieren, doch mit Milon ist das so eine Sache: Lila reagiert immer so, als hätte er etwas unglaublich schlimmes verbrochen, dabei macht er nur ab und zu Witze und schien mir eigentlich mit am nettesten von allen Figuren.
Länge: 5/5
Hier gibt es absolut nichts auszusetzen: genau richtig! Ich freue mich schon auf den zweiten Band!
Schreibstil: 5/5
Der Schreibstil ist witzig und fließend zu lesen, allerdings auch nicht „gezwungen in Jugendsprache“ oder so etwas: Wirklich top!


Meine Meinung:

Ich habe lange zwischen 4 und 5 Sternen geschwankt, nun entscheide ich mich für ersteres, aber es ist wirklich knapp!
⭐️⭐️⭐️⭐️


Titel: Purple Wings – Liebestanz und Elfenzauber
Autorin: Coa Stone
Altersempfehlung (hier ist übrigens immer die Altersempfehlung gemeint, die ich selbst gebe): 10+
So ist sie an dieses Buch gekommen: Rezensionsexemplar der (unglaublich netten) Autorin
Preis: 11,90 €
Seitenzahl: 365 Seiten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s