Viel zu unbekannt!

„Marvel’s Agent Carter“ (Serienrezension)


Wer die Geschichte von Steve Rogers, alias „Captain America“, kennt, dem dürfte auch der Name Peggy Carter etwas sagen. Oder, um genau zu sein: Agent Margaret Elizabeth „Peggy“ Carter, Mitglied der SSR (Strategic Scientific Reserve) und eine der taffsten Frauen, die es im MCU gibt.

In „Captain America: The first Avenger“ durften wir sie ein wenig kennenlernen und im Jahr 2015 war sie das endlich da: Peggys eigene Serie. Verkörpert wird sie hierbei von Hayley Atwell – die ihren Job in meinen Augen großartig macht.

Nach dem Sieg über Redskull und dem Ende des zweiten Weltkriegs kehrt Peggy nach New York zurück. Als einzige Frau an ihrem Arbeitsplatz beim Geheimdienst hat sie es nicht leicht, denn trotz ihrer herausragenden Fähigkeiten nehmen ihre Kollegen sie nicht für voll. Außerdem muss sie den Verlust ihres Freundes Steve Rogers verkraften.

Doch wie wir sie kennen gibt sie nicht auf, beißt sich durch und ignoriert die Zweifel der männlichen Agents um sie herum.

Als dann ihr alter Freund Howard Stark auf sie zukommt um sie einen Gefallen zu bitten kann sie ihm diesen nicht ausschlagen – obwohl das bedeutet, die SSR zu hintergehen, welche hinter Howard her ist. Peggys Vorgesetzter Roger Dooley und die Agents Jack Thompson & Daniel Sousa sind nämlich der Meinung, dass er an mehreren Verbrechen beteiligt war, die er nicht begangen hat.

Während sie also versuchen, Stark zu finden, macht sich Peggy – zusammen mit Howards Fahrer, Erwin Javis, auf die Suche nach der richtigen Bedrohung. Dabei gilt zusätzlich, ihre Tarnung zu wahren und Howards Unschuld zu beweisen.

Nach und nach stößt sie dabei auf weitere Bedrohungen, die sie, teils Mithilfe der SSR, teils allein bewältigen muss.

Und dabei spreche ich nicht nur von Machtgier, Wissenschaft, Hypnose, Verschwörungen und einer Assassinen, sondern auch von der geheimnisvollen Nullmaterie, die Besitz von ihrem Wahrer ergreift und ihm – oder ihr – gefährliche Kräfte verleiht.

Kurz gesagt hat die Serie wirklich alles: Spannung, Humor, Atmosphäre, wechselnde Gefahren, die zwar zusammenhängen, aber immer unterschiedlich sind und grandiose Musik, gepaart mit wirklich guten Schauspieler*innen und – natürlich – Anspielungen auf andere Filme & Serien aus dem MCU, außerdem eine kleine Liebesgeschichte, die sich an kein Klischee hält (Nein, ich spreche nicht von Steve Rogers).

Zu den Synchronsprecher*innen kann ich nichts sagen, da ich die Serie auf Englisch gesehen habe, allerdings habe ich auch da nichts Negatives gehört.

Insgesamt gibt es (leider nur) 2 Staffeln, wobei die Erste 8 Folgen mit je ca. 45 Minuten hat, die Zweite dagegen 10. Eine dritte Staffel ist nicht in Aussicht, was ich sehr schade finde, denn obwohl das Ende der zweiten Staffel sehr rund ist, habe ich Peggy unglaublich ins Herz geschlossen.

Sie ist eine starke, selbstbestimmte Frau, die ihren eigenen Wert kennt, sich von keinem das Wasser reichen lässt und niemals aufgibt.

Trotzdem fällt sie nicht in den Bereich „Mary Sue“, sondern bleibt, gerade durch ein paar kleine Schwächen, sympathisch. Ich liebe ihre Charakterentwicklung und wie sie weitermacht & sich auf Neues einlässt, anstatt Steve ewig nachzutrauern. Sie reagiert nicht herzlos, aber kriegt ihr Leben in den Griff. Zusammen mit Scott Lang (Antman) und diversen Agents of S.H.I.E.L.D.zählt sie in meinen Augen zu den viel zu unterschätzten Charakteren.

Mir persönlich hat die Serie sehr gut gefallen und ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass „Marvel’s Agent Carter“ eine meiner Lieblingsserien ist. Eine riesige Empfehlung! (Streamen kann man sie übrigens, wie den meisten Marvel-Stuff, auf Disney+)

Mein Tipp wäre übrigens, sich vorher zumindest den Film „Captain America: The first Avenger“ anzusehen.


Meine Meinung:

„Marvel’s Agent Carter“ ist eine der besten Serien, die ich kenne und überzeugt nicht nur mit abwechslungsreichen Handlungen, sondern auch starken & interessanten Charakteren. Eine Empfehlung für jeden marvel-Fan und solche, die es werden wollen!

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️


Rahmeninformationen:

Titel: Marvel’s Agent Carter

Originalsprache: Englisch

Produktionsunternehmen:  Marvel Television, ABC Studios, F&B Fazekas & Butters

Idee: Christopher Markus, Stephen McFeely

Hauptdarstellr*innen: Hayley Atwell (Peggy Carter), Chad M. Murray (Jack Theompson), Enver Gjokaj (Daniel Sousa) James D’Arcy (Edwin Jarvis)

Staffeln: 2 Staffeln

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s