Träume und warum sie zerbrachen

„Voll verkackt ist halb gewonnen“ von Tom Limes (Rezension)

Julian, Liza, Tariq und Max unterscheiden sich in jedem einzigen Detail – außer der Tatsache, dass sie alle vier bei der Quali gelandet sind und dort zusammen einen Projektfilm drehen müssen.
Es ist für sie die letzte Möglichkeit, ihren Abschluss zu machen, nach dem sie Jahr um Jahr sitzen geblieben sind, den Unterricht geschwänzt und unterirdische Noten erreicht haben. IMG_8195
Julian wegen seiner Matheschwäche, durch die er zum Kiffer wurde.
Liza, weil sie das Tourette-Syndrom hat.
Tariq, weil er weder Zeit für den Unterricht noch für die Hausaufgaben hatte.
Max, weil er nicht in das System passt, auf das er so gerne schimpft.
Nach einigem Hin und Her beschließen sie, ihren Kurzfilm über ein Thema zu drehen, das ihnen allen zum Hals heraushängt: Ihre Träume und warum sie zerbrochen sind. Doch beim Filmen fällt ihnen auf: Ganz kaputt ist am Ende doch keiner von ihnen, denn Träume lassen sich nicht so leicht unterkriegen!
Zusammen finden sie ihre Wege, geben Einblicke in das Wie & Warum ihrer Vergangenheit und erklären, warum es eigentlich gar nicht möglich ist, von allen die gleiche Art von Leistung zu erwarten.


Spannungsbogen: 3/5
Das Buch war die ganze Zeit über unterhaltsam, aber vor allem in der ersten Hälfte mehr im Sinne von „plätschert angenehm vor sich hin“ als „man wird von der Handlung mitgerissen“.
Idee: 5/5
Die Idee… was soll ich sagen? Wir brauchen viel mehr solcher Jugendbücher! Tom Limes schafft es hier, absolut ehrlich und kritisch zu sein, ohne, dass man das Gefühl hat, sich durch eine Bleiwüste zu schlagen.
Charaktere: 4/5
Ich finde es toll, wie die einzelnen Charaktere ausgearbeitet waren und dass sie aus den verschiedensten Gründen in der gleichen Situation gelandet sind.
Mein einziges „Problem“ war, dass ich am Anfang immer wieder damit durcheinandergekommen bin, wer Tariq und wer Max ist, aber das hat sich bei der Mitte des Buches dann auch gelegt.
Länge: 5/5
Das Buch ist relativ kurz und (unter anderem) deshalb eine riesige Empfehlung auch für Leute, die meist nicht so viel lesen!
Schreibstil: 5/5
Der Schreibstil war zwar locker und cool, aber nicht „gezwungen jugendlich“.


Meine Meinung:

Eine grandiose Idee, ein genialer Schreibstil und ausgefeilte Charaktere – was will man mehr?
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️


Titel: Voll verkackt ist halb gewonnen
Autor: Tom Limes
Verlag: Arena
Altersempfehlung: 12+
So bin an dieses Buch gekommen: Bei einem Gewinnspiel gewonnen
Seiten: 256 Seiten
Preis: 12,00€

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s